Sie wünschen sich eine männliche Brustform?

 

Gynäkomastie

Die weibliche Brustanlage bei Männern

Eine vermehrte weibliche Brustanlage bei Männern ist ein häufiges Problem, über das jedoch wenig gesprochen wird. Dabei unterscheidet man die echte Gynäkomastie, bei der die Brustdrüse des Mannes sich vergrößert, von der Pseudo-Gynäkomastie, bei der die Brustvergrößerung durch vermehrtes Fettgewebe erzeugt wird. Mit einem Eingriff kann das überschüssige Brustdrüsen- bzw. Fettgewebe entfernt und die natürliche männliche Brustkontur wiederhergestellt werden.

 

Wie entsteht eine Gynäkomastie?

Verschiedene Faktoren können die Entstehung einer Gynäkomastie bewirken. Eine häufige Ursache ist beispielsweise starkes Übergewicht. So kann es sein, dass selbst nach Gewichtsabnahme die vergrößerte Männerbrust bestehen bleibt. Veränderungen im männlichen Hormonhaushalt oder die Einnahme von bestimmten Medikamenten können ebenfalls zu einer Gynäkomastie führen.

Was sollten Sie vor der OP beachten?

Vor einer Gynäkomastie-OP ist eine gründliche Anamnese wichtig, bei der wir nach Krankheiten, vorherigen OPs, Unverträglichkeiten und Medikamenteneinnahme fragen. Bestimmte Medikamente, die eine blutverdünnende Wirkung haben, müssen vor dem Entfernen der Männerbrust abgesetzt werden. Dies gilt etwa für ASS und Aspirin. Weitere Verhaltenshinweise für die Zeit vor der OP erhalten Sie dann von uns.

 

Wird die Gynäkomastie-OP von der Krankenkasse bezahlt?

Bei der Kostenübernahme einer Gynäkomastie-OP durch die private Krankenkasse kommt es darauf an, um welche Art der Gynäkomastie es sich handelt. Eine Pseudo-Gynäkomastie, bei der nur Fettgewebe entfernt werden muss, wird in der Regel nicht von der Krankenkasse bezahlt. Bei einer echten Gynäkomastie mit hypertrophen Drüsenkörper kann es sein, dass die private Krankenkasse einen Teil der Kosten übernimmt. Hierzu müssten Sie sich zu einem Beratungsgespräch vorstellen und wir können ggfs. einen Kostenübernahme durch die Krankenkasse überprüfen lassen.

Unsere Methoden:

Männerbrust entfernen – ist das ein komplizierter Eingriff?

Mit einem kleinen Schnitt am unteren Rand des Brustwarzenhofs in Kombination mit einer angleichenden Vibrations-Fettabsaugung bzw. der Entfernung eines Großteils der Brustdrüse und zusätzlicher Dermarollerbehandlung kann dieses Stigma einer weiblichen Brustanlage beim Mann beseitigt werden. Eventuell muss auch überschüssige Haut entfernt werden, um ein optimales Ergebnis zu erreichen.

 

Wie kann man eine Fett-Männerbrust (Pseudo-Gynäkomastie) entfernen lassen?

Bei der reinen Fett-Männerbrust wird überschüssiges Fettgewebe abgesaugt, um der Brustpartie wieder Kontur zu verleihen. In ausgeprägten Fällen kann auch zusätzlich die Entfernung überschüssiger Haut und eine Straffung der Brust um den Brustwarzenhof mit einer sog. „O-Straffung“ notwendig sein.

Was sollten Sie nach einer Gynäkomastie-OP beachten?

Sie sollten vier Wochen nach dem Eingriff ein unauffälliges Kompressionshemd, ähnlich wie ein Männerunterhemd, tragen. Wenige Tage nach der Operation sollten Sie zur Wundkontrolle in unsere Praxis kommen. Nach ein bis zwei Tagen sind Sie gesellschaftsfähig und können in der Regel Ihre Arbeit, je nach Belastung, nach ein bis zwei Wochen wiederaufnehmen. Nach sechs Wochen sind sportliche Aktivitäten sowie Saunagänge wie gewohnt möglich.

 

Wie lange dauert die OP?

Die Dauer liegt zwischen 60 und 90 Minuten, abhängig vom Umfang und Art der Methode und erfolgt meistens ambulant, auf Wunsch auch sehr gerne stationär in der Iatrosklinik oder mit einer Übernachtung im Louis-Hotel. Nach der Operation ruhen Sie sich noch einige Zeit aus und können meist nach Hause gehen. Bei größeren Eingriffen kann es auch sein, dass eine Nacht im Krankenhaus notwendig ist.

Gynäkomastie - Infos im Überblick

Anästhesie

In Vollnarkose

Behandlungsdauer

2-3 Stunden

Übernachtung

Ambulant 

Duschen

Am nächsten Tag

Sport

Nach 3 Wochen

Fädenentfernung

selbstauflösend

Nachkontrolle

1. Kontrolle: am Tag nach der Op

2. Kontrolle: 1 Woche später

3. Kontrolle: 2 Wochen später

Kompressionshemd für 4 Wochen postoperativ

Gesellschaftsfähig

nach 5 Tagen

Sie haben noch Fragen zum Thema Gynä­komastie?

Hier finden Sie weitere Informationen über uns und zu den Operationen.

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin und lassen Sie sich von uns beraten.