Ganzkörperstraffung nach Gewichtsabnahme mit schlaffer Haut

Natürliche Alterungsprozesse, Schwangerschaften oder enorme Gewichtsabnahmen können zu schlaffen, unschönen Hautpartien führen.

Die Bariatrische Chirurgie beschäftigt sich mit der Therapie von Patienten mit starker Übergewichtigkeit und einem hohen Body mass Index. Nach Magen-verkleinernden Eingriffen, Bypass-Ops oder Magenballons durch assoziierte Bauchchirurgen wird die ersehnte Gewichtsabnahme erfolgreich erreicht.

Nach starker Gewichtsabnahme leiden Sie unter einem überdehnten, hängenden Hautmantel, der sich nicht durch Sport oder weitere Ernährungsumstellung reduzieren lässt, da die Rückbildung der Haut nicht mehr erfolgt.

Eine Rekonturierung der Körperform kann durch Straffungsoperationen erreicht werden. Hierzu gehören die Bauchstraffung, die Oberschenkel- und Oberarmstraffung und der Bodylift nach Lokwood. Prinzipiell wird der überschüssige Hautmantel operativ entfernt und ggfs. mit einer Liposuktion kombiniert.

Unsere Methoden:

Nach massivem Gewichtsverlust ist manchmal der gesamte Körperstamm und die Hüft- und Beinregion erschlafft. Die Haut fällt wie ein zu großer Pullover herunter und hängt über die Hüfte zu allen Seiten. Dann kann in einer großen Operation, der Ganz­körper­straffung, dem „Body lift nach Lokwood“ der gesamte Körper gestrafft werden.

Die Schnitt­führung verläuft oberhalb des Schamhügels seitlich um den Körper herum und endet oberhalb des Gesäßes am Kreuzbein. Einfach ausgedrückt wird beim Body lift die Haut der oberen Körperhälfte nach unten gezogen und die Haut der unteren Körperhälfte nach oben gezogen, die über­schüssigen Haut- und Gewebeanteile entfernt und somit der Bauch, Rücken, Po und die seitlichen Oberschenkel gestrafft.

Wie läuft ein Bodylifting ab?

Ein Bodylifting erfolgt bei uns in Vollnarkose und dauert ca. 4 bis 6 Stunden. Sie sollten 1-2 Nächte stationär in unserer Belegklinik, der Iatrosklinik bleiben. Nach dem Body­lifting sollten Sie für 4-6 Wochen ein spezielles Kompressions­mieder tragen. Dies sorgt für die Formung und Stabilisierung der operierten Bereiche. Nach zwei Wochen entfernen wir die Fäden.

Auf Wunsch ist es auch möglich, das Body­lifting in zwei Schritten durchzuführen, d.h. zuerst die Straffung der vorderen Körperhälfte durch eine Bauch­straffung und dann frühestens 6 Wochen später die Straffung des Rückens, Pos und der seitlichen Oberschenkel. Sie sollten dann jeweils für 1 Nacht stationär verbleiben und die Narkosezeit verkürzt sich dementsprechend.

Bodylifting - Infos im Überblick

Anästhesie

Vollnarkose

Behandlungsdauer

3-6 Stunden

Übernachtung

1-2 Übernachtungen in der Klinik

Gesellschaftsfähig

Nach 7 Tagen

Duschen

Nach 7 Tagen

Sport/Sauna

Nach 4-6 Wochen

Fädenentfernung

selbstauflösend

Nachkontrolle

1. Kontrolle: am Tag nach der Op

2. Kontrolle: 1 Woche später

3. Kontrolle: 2 Wochen später

Kompressions-Hose für 4-6 Wochen

Sie haben noch Fragen zum Thema Bodylifting?

Hier finden Sie weitere Informationen über uns und zu den Operationen.

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin und lassen Sie sich von uns beraten.

Dr. Heitland, Andreas hat 4,98 von 5 Sternen 512 Bewertungen auf ProvenExpert.com