bg
Menu
Schweissdrüsenabsaugung

Schweissdrüsenabsaugung

Schweißdrüsenabsaugung München – gegen übermäßiges Schwitzen

Viele Menschen leiden unter einer übermäßigen Schweißproduktion, auch Hyperhidrose genannt. Meist sind dabei die Achselhöhlen am stärksten betroffen. Manche Patienten leiden aber auch an Händen und Füßen an einer übermäßigen Schweißproduktion. Schwitzen erfüllt natürlich eine wichtige Funktion des menschlichen Körpers. Starkes Schwitzen schränkt jedoch die Lebensqualität der Betroffenen meist einschneidend ein. Denn der Körper produziert dabei unabhängig von Temperatur, Jahres- und Tageszeit unkontrollierbar viel Schweiß. Vor allem, wenn damit eine starke Geruchsbildung einhergeht, empfinden Betroffene dies häufig als sehr unangenehm. Aber auch Schweißränder an der Kleidung können ausreichend für eine eingeschränkte Lebensqualität sein. Wir bieten Ihnen zwei unterschiedliche Behandlungsmöglichkeiten, um die Schweißproduktion einzuschränken.

In unserer Praxis für plastische und ästhetische Chirurgie in München bieten wir unseren Patienten eine Schweißdrüsenabsaugung und eine Behandlung mit Botulinumtoxin an. Im Folgenden stellen wir Ihnen die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten bei übermäßigem Schwitzen vor.

Botulinum gegen übermäßiges Schwitzen

Bei übermäßiger Schweißbildung unter den Achseln oder auch am ganzen Körper kann dieses Problem durch eine lokale Botox®-Behandlung kurzfristig für ca. 6 Monate eingedämmt werden. Dabei markiert Dr. Heitland das zu behandelnde Areal, definiert die Stellen der Injektion und spritzt mittels feiner Mikronadeln das Botulinum unter die Haut. Dieses Vorgehen ist äußerst sicher und zeigt bereits nach wenigen Tagen Wirkung. Denn das Botox® hemmt für eine gewisse Zeit die Reizübertragung bei der Schweißbildung und reduziert dadurch das übermäßige Schwitzen deutlich. Für ein dauerhaftes Ergebnis muss die Behandlung regelmäßig wiederholt werden.

Wie kann man die Schweißdrüsen entfernen?

Alternativ zur Behandlung mit Botulinum können die Schweißdrüsen auch abgesaugt werden. Bei einer Schweißdrüsenabsaugung werden in einem kleinen Eingriff in Lokalbetäubung die Schweißdrüsen in der Achsel bleibend entfernt. Hierbei entfernt Dr. Heitland mit einer speziellen Kürette die Schweißdrüsen sanft unter der Haut und verringert somit die Schweißneigung stark. Der Eingriff kann in örtlicher Betäubung, gegebenenfalls in einem sogenannten Dämmerschlaf mit Dormicum, und ambulant durchgeführt werden und dauert in etwa 60 Minuten. Die Schmerzen bei diesem Eingriff sind minimal und Patienten erholen sich schnell. Da sich die Schweißdrüsen in der Regel nicht neu bilden, können Patienten mit einer dauerhaften Schweißreduktion rechnen.

Wie lange hält eine Schweißdrüsenabsaugung?

Generell hält der Effekt für eine Schweißdrüsenabsaugung ein Leben lang. Die Schweißdrüsen werden schonend abgesaugt und bilden sich in der Regel nicht wieder neu. Wurde dagegen Botulinumtoxin bei übermäßigem Schwitzen angewandt, dann ist das Ergebnis nicht dauerhaft. Die Behandlung muss in regelmäßigen Abständen wiederholt werden, da die hemmende Wirkung des Mittels nach einer gewissen Zeit nachlässt. Eine Schweißdrüsenbehandlung mit Botox hält für einen Zeitraum von 6 bis 12 Monaten an. Sollten Sie mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein, kann auch über eine Schweißdrüsenabsaugung nachgedacht werden.

Wie teuer ist eine Schweißdrüsenabsaugung in München?

Die Kosten für eine Schweißdrüsenabsaugung in München können nur individuell angegeben werden. Ein entscheidender Faktor ist natürlich das Verfahren, das angewandt wird. Bei einer Schweißdrüsenabsaugung in München beginnen die Kosten in der Regel bei 1.000 Euro. Für eine Botoxbehandlung bei übermäßigem Schwitzen müssen Sie in etwa mit der Hälfte der Kosten rechnen.

Eine Kostenübernahme durch die gesetzliche Krankenkasse ist bei einer Schweißdrüsenabsaugung generell nicht möglich. Bei privaten Versicherungen kann es zu einer Übernahme der Kosten kommen. Gerne geben wir Ihnen in einem ersten Beratungsgespräch zu einer Schweißdrüsenabsaugung in München mehr Informationen zu Folgekostenversicherung und Finanzierung.

Sie haben noch Fragen zum Thema einer Schweißdrüsenabsaugung in München – Vereinbaren Sie jetzt einen Termin und lassen Sie sich umfassend von uns beraten

Sollten Sie Fragen haben zur Schweißdrüsenfettabsaugung, erklärt Ihnen Dr. Heitland alles gerne in einem persönlichen Gespräch. Vereinbaren Sie hierzu bitte einen Termin unter 089 / 237 08 08 30 in unserer Praxis für Plastische Chirurgie in München am Rindermarkt. Gerne können Sie uns auch eine kurze E-Mail schreiben oder unser Online Kontaktformular zur Terminanfrage nutzen.

089 237 08 08 30

info@drheitland.de

Informieren Sie sich hier zu den folgenden Behandlungen: