bg
Menu
Narbenkorrektur nach Kaiserschnitt

Narbenkorrektur nach Kaiserschnitt

Keine Narben trotz Kaiserschnitt: Narbenkorrektur für einen schönen Bauch

Ein Kind zu bekommen ist das Schönste im Leben! Eine unschöne Narbe nach einem Kaiserschnitt sollte aber Ihre Freude nicht trüben und Sie vor allem nicht langfristig beeinträchtigen!

Viele Frauen haben nach einer Sectio eine Narbe. Oft leiden sie dann unter Verziehungen oder Schmerzen am Bauch und fühlen sich dadurch im Alltag eingeschränkt oder können das Zusammensein mit ihrem Partner weniger genießen.
Manchmal zeichnen sich solche Verziehungen zusätzlich unschön unter der Bademode ab.

Was passiert bei einer Korrektur der Kaiserschnittnarbe?

Bei einer Kaiserschnittnarbenkorrektur wird die Narbe oder das Keloid entfernt, ggfs. die Vertiefungen mit Fettgewebe von den Wundrändern oder sogar mit freien Fettgewebstransplantaten aufgefüllt. Die unschönen Veränderungen und Vertiefungen können so ausgeglichen und eine Symmetrie der unteren Körperhälfte wiederhergestellt werden.

Einige Frauen kombinieren diese Narbenkorrektur sogar mit einer Liposuktion, mit einer kleinen (Mini-) Bauchstraffung oder mit einer großen Bauchstraffung.

Die Operation kann in örtlicher Betäubung oder auf Wunsch auch in Vollnarkose durchgeführt werden. Nach einigen Stunden im Aufwachraum dürfen Sie nach Hause gehen.
Anschließend sollten Sie sich aktiv um eine schöne Narbenpflege mit Cremen, Silikonpads, Kortison-Behandlungen etc. kümmern.

Wenn Sie mehr über Ihre Möglichkeiten einer Narbenkorrektur nach Kaiserschnitt erfahren möchten, vereinbaren Sie bitte einen Termin unter 089 / 237 08 08 30 in unserer Praxis für Schönheitsbehandlungen in München.

Jetzt Termin vereinbaren

089 237 08 08 30

info@drheitland.de

Informieren Sie sich hier zu den folgenden Behandlungen: