bg
Menu
Schnellender Finger

Schnellender Finger

Schnellender Finger, Schnappfinger, Ringbandstenose

Experten schätzen, dass wir unsere Finger rund 22.000 Mal am Tag bewegen – um zu schneiden und zu tippen, zu greifen und zu halten. Kein Wunder also, wenn unsere Hände irgendwann überlastet sind und streiken. Lässt sich der Finger nur schwer strecken und schnalzt gleich wieder nach vorne, sind in der Regel die Sehnen überlastet und ein Schnappfinger, auch schnellender Finger oder Ringbandstenose genannt, liegt vor.

Welche Ursachen hat der Schnappfinger?

Meist ist eine plötzliche oder chronische Überlastung ursächlich für den schnellenden Finger. Betroffene sind häufig Handwerker und Monteure, haben bei einem Umzug geholfen oder viel im Garten gearbeitet. Aber auch eine Verletzung der Hand, ein Überbein, Rheuma, Arthrose und Infektionen der Hand können zu einem schnellenden Finger führen.

Welche Symptome hat der Schnappfinger?

Ein eindeutiges Zeichen für einen Schnappfinger ist das nach vorne oder hinten Schnellen des Fingers, wenn dieser gebeugt oder gestreckt ist. Diese ruckartigen Bewegungen bereiten den Betroffenen meist Schmerzen. Ferner findet sich häufig eine Druckschmerzhaftigkeit über dem Grundgelenk des betroffenen Fingers. In seltenen Fällen ist der Finger sogar in seiner Position blockiert.

Erste Warnzeichen des Schnappfingers sind Schmerzen in der Handfläche, ein Ziehen auf der Innen- und/oder Außenseite und gelegentliches Schnappen eines Fingers. Sollten diese Beschwerden bei Ihnen auftreten, konsultieren Sie bitte umgehend einen Arzt.

Wie wird die Ringbandstenose diagnostiziert?

Schnappt der Finger bei der Untersuchung, handelt es sich eindeutig um die Ringbandstenose. Durch das Abtasten des Fingers und gezielte Fragen an den Patienten sichern wir die Diagnose zusätzlich ab.

Wie wird der schnellende Finger behandelt?

Bei kurzer Beschwerdedauer kann eine Kortison-Injektion in die Beugesehnenscheide erfolgen. Bei fehlender Besserung der Beschwerden kommt die operative Behandlung zum Zuge. Diese wird ambulant und in örtlicher Betäubung durchgeführt und besteht in der Spaltung des Ringbandes über einen etwa 2 cm langen Schnitt in der Handinnenfläche.

Sollten Sie noch Fragen zur Behandlung des Schnappfingers haben, klärt Dr. Heitland Sie gerne auf. Vereinbaren Sie hierzu bitte einen Termin unter 089 / 237 08 08 30 in unserer Praxis für Plastische Chirurgie in München am Rindermarkt.

Jetzt Termin vereinbaren

089 237 08 08 30

info@drheitland.de

Informieren Sie sich hier zu den folgenden Behandlungen: