bg
Menu
Bodylifting – Ganzkörperstraffung

Bodylifting – Ganzkörperstraffung

Bodylifting – Ganzkörperstraffung nach massiver Gewichtsabnahme

Natürliche Alterungsprozesse, Schwangerschaften oder enorme Gewichtsabnahmen können zu schlaffen, unschönen Hautpartien führen. Das überschüssige Hautgewebe lässt sich meist nicht durch ein straffes Sportprogramm beseitigen. So entstehen am Bauch, an den Beinen oder Armen hängende Hautpartien, die ein erhebliches psychisches Problem darstellen können.

Die Gründe für überschüssige Haut können vielfältig sein. Eine erhebliche Gewichtsreduktion und vorherige Schwangerschaften können etwa zur Bildung der sogenannten Fettschürze am Bauch führen. Diese beschränkt sich in vielen Fällen nicht allein auf die Bauchregion, sondern dehnt sich bis zum Intimbereich aus. Nicht-operative Maßnahmen helfen dann nicht mehr viel.

Im Rahmen eines Bodylifting, auch unter dem Namen Körperstraffung bekannt, können überschüssige Hautpartien und Fettgewebe entfernt werden.

Wie läuft ein Bodylifting ab?

Der genaue Ablauf eines Bodylifting, das wir in unserer Praxis für plastische und ästhetische Chirurgie in München nach Lockwood durchführen, ist von Patient zu Patient verschieden. In einem ersten Beratungsgespräch führen wir eine ausführliche Befundanalyse durch und gleichen die Möglichkeiten mit Ihren Wünschen ab.

Ein Bodylifting wird bei uns in München in Vollnarkose durchgeführt, sodass Sie vom eigentlichen Eingriff nichts mitbekommen. Die Operationszeit beträgt 4 bis 6 Stunden und in der Regel schließt sich ein kurzer, stationärer Aufenthalt an. Wie lange der Klinikaufenthalt nach einem Bodylifting ist, hängt vom Umfang der Ganzkörperstraffung ab.

Nach dem Bodylifting müssen Sie für einen Zeitraum von rund 6 Wochen ein spezielles Kompressionsmieder tragen. Dies sorgt für die Formung und Stabilisierung der operierten Bereiche. Nach zwei Wochen entfernen wir die Fäden. Auf Wunsch ist es auch möglich, das Bodylifting in zwei Schritten durchzuführen.

Was ist bei einem Bodylifting zu beachten?

Ein Bodylifting oder eine Ganzkörperstraffung sollte nur gemacht werden, wenn Sie keine Schwangerschaft planen. Auch vor einer Ernährungsumstellung oder Diät, welche auf eine Gewichtsreduktion abzielt, sollte mit einem Bodylift in München noch gewartet werden. Wir prüfen vor einer Ganzkörperstraffung, ob Sie die Voraussetzungen für den operativen Eingriff erfüllen.

Entscheidend für den Erfolg eines Bodylifting ist, dass die spezielle Kompressionswäsche über den angegebenen Zeitraum von sechs Wochen getragen wird. So wird nicht nur der straffende Effekt unterstützt. Zusätzlich wird der Abtransport der Lymphflüssigkeit angeregt, was Schwellungen mindert.

Was wird bei einem Bodylifting genau gemacht?

Bei einem Bodylifting werden verschiedene Bereiche des Körpers gestrafft. Dazu gehören Gesäß, Bauch und Beine. Auch überschüssige Hautpartien im Bereich von Hüfte und Rücken können entfernt und anschließend gestrafft werden. Die Schnittführung erfolgt im Bereich oder auf Höhe der Bikini-Zone. Wir achten darauf, dass der Narbenverlauf so unauffällig wie möglich erfolgt.

Wie hoch sind die Bodylift Kosten?

Die Kosten für ein Bodylift beziehungsweise eine Ganzkörperstraffung in München sind von Patient zu Patient verschieden. Sie hängen in erster Linie vom Umfang des Bodylifting ab. Im Rahmen des ersten Beratungsgesprächs erhalten Sie von uns einen individuellen Kostenplan für Ihr Bodylifting. Gerne informieren wir Sie bei diesem Termin auch über Folgekostenversicherung und Finanzierungsmöglichkeiten.

Generell ist ein Bodylifting als ästhetischer Eingriff zu sehen und wird nicht von der Krankenkasse gezahlt. In begründeten Ausnahmefällen kann die Kostenübernahme oder eine Beteiligung bei der Krankenkasse beantragt werden. Dies ist etwa bei einer Reduktion von über 30 kg Körpergewicht der Fall. Sollte die Fettschürze noch zu gesundheitlichen Problemen führen, wie etwa Infektionen oder Schmerzen, ist eine Kostenübernahme wahrscheinlich.

Was ist vor einer Körperstraffung zu beachten?

Vor einer Körperstraffung klären wir ab, ob Sie für ein Bodylifting infrage kommen. Wir fragen nach Krankheiten, vorherigen Operationen, geplanten Schwangerschaften und aktuell einzunehmenden Medikamenten. Bestimmte Mittel, welche eine blutverdünnende Wirkung haben, sollten einige Zeit vor einem Bodylift in München abgesetzt werden. Dies gilt beispielsweise für ASS oder Aspirin. Weitere Tipps für die Zeit vor Ihrem Bodylifting erhalten Sie von uns.

Was ist nach einer Körperstraffung zu beachten?

Nach der Körperstraffung müssen Sie für rund sechs Wochen spezielle Kompressions-Wäsche tragen. Die Entfernung der Fäden führen wir nach etwa 14 Tagen durch. Wichtig ist, dass Sie alle Kontroll- und Nachsorgeuntersuchungen wahrnehmen. So können eventuelle Infektionen, Wundheilungsstörungen oder andere Probleme möglichst frühzeitig therapiert werden.

Sport und körperlich anstrengende Tätigkeiten sind für einen Zeitraum von mindestens 6 Wochen zu unterlassen. Nach Ablauf dieser Zeit können Sie wieder mit einem leichten Trainingsprogramm beginnen. Nach 3 bis 4 Wochen sind Sie wieder gesellschafts- und arbeitsfähig.

Welche Risiken bestehen bei einer Ganzkörperstraffung?

Jeder operative Eingriff ist mit Risiken verbunden, was auch für eine Ganzkörperstraffung bei uns in München zutrifft. Schwellungen und Blutergüsse zählen in der Anfangszeit zu häufigen Begleiterscheinungen. Weitere Risiken, die mit einem Bodylifting verbunden werden, sind Infektionen, Wundheilungsstörungen und eine ungünstige Narbenbildung. Auch Asymmetrien, Durchblutungsstörungen und vorübergehende Taubheitsgefühle können in seltenen Fällen auftreten.

Sie möchten mehr über ein Bodylifting in München erfahren? Dr. Heitland berät Sie gerne

Sollten Sie Fragen zu einem Bodylifting in München haben, berät Sie Dr. Heitland gerne in einem persönlichen Gespräch. Vereinbaren Sie dazu einen Termin unter 089 / 237 08 08 30 in unserer Praxis für Schönheitsbehandlungen in München am Rindermarkt. Gerne können Sie uns auch eine kurze E-Mail schreiben oder unser Online-Kontaktformular nutzen.

089 237 08 08 30

info@drheitland.de

Hier finden Sie umfassende Informationen zum Thema folgender Behandlungen: